„EMOTIONEN VS. ERLÖSMODELLE“

THOMAS ARNOLD BEIM SPONSORS MOTORSPORT SUMMIT

 

 

EMOTIONALE BEWGTBILDER VS. ERLÖSMODELLE IM MOTORSPORT: GEGENSATZ ODER MULTIPLIKATOR

Nur wenige Sportarten ziehen weltweit so viele Menschen in ihren Bann, wie der Motorsport. Ist dies Effekt der Sportart selbst, oder das Ergebnis einer immer perfekteren emotionalen Inszenierung, hinter der rein monetäre Ziele stehen? Thomas Arnold stellte in seiner Keynote am 27. November 2015 beim 4. SPONSORs Motorsport Summit in Essen die Frage, wie sich heutzutage sportlicher Wettkampf und Erlösmodelle für Teams, Sponsoren und Stakeholder gegenüberstehen, oder ob sie sogar Hand in Hand gehen. In diesem Zusammenhang identifizierte er die integrierten Bewegtbildstrategien der Zukunft, die der zunehmenden Digitalisierung und Interaktivität Rechnung tragen werden und sich in neue Kanäle vorwagen.

 

 

Der SPONSORs Motorsport Summit richtet sich an die führenden Protagonisten der Motorsportbranche. Er ist gleichzeitig Kongress und Treffpunkt für Networking und Wissensaustausch. Top-Entscheider aus dem Bereich Sponsoren, Medien und Sport können hier über Sportmarketing- und Sportsponsoring-Themen diskutieren und sich über neueste Trends informieren. Neben Thomas Arnold werden sich in diesem Jahr u.a. auch Niki Lauda (Mercedes AMG F1 Team) und Frank-Steffen Walliser (Porsche Motorsport) als Referenten mit aktuellen Entwicklungen im Motorsport auseinandersetzen.

Pin It on Pinterest

Share This